Kommunikationstraining, berufsbegleitend

Die Rückmeldungen auf die Fortbildungen, die ich in den letzten Monaten gehalten habe, lauteten unisono: “Wir brauchen im beruflichen Bereich mehr Kompetenz zum Thema Kommunikation!” Damit ist ein wesentlicher Sachverhalt auf den Punkt gebracht.

Die Fähigkeit zu offener und klarer Kommunikation spielt im Arbeitsalltag eine wichtige Rolle. Sie ist neben der Bereitschaft zur Selbstreflexion eine Schlüsselkompetenz. Zu einer klaren und kompetenten Gesprächsführung gehört, dass Sie Hintergründe und Beweggründe des Gesprächspartners verstehen lernen und ihn im Gespräch da abholen können, wo er steht. Wissen über die Dynamik, die entstehen kann und Wissen über die eigenen inneren Dialoge sind dabei eine wesentliche Grundlage.

Diese berufsbegleitende Fortbildung führt zu einer Erweiterung und Vertiefung Ihrer Gesprächsführung. Sie orientiert sich dabei an Ihren ganz konkreten Erfahrungen im beruflichen Alltag. Aus diesem Grund sind Supervisionseinheiten und Feedback bedeutende Elemente in den einzelnen Workshops.

Um Kommunikationsmuster leichter zu erfassen und schwierige Gesprächssituationen besser zu verstehen, zeige ich Ihnen verschiedene Modelle und Handlungsspielräume auf. Durch intensives Training und Feedback werden Sie diese dann auch anwenden und umsetzen können.

Sich auf eigene Entwicklungsprozesse einzulassen – wieviel Lust und Bereitschaft haben Sie dazu?

Sie werden sich im Training nicht nur Methoden und Strategien aneignen, sondern vor allem Ihre Haltung sich selbst und dem Gesprächspartner gegenüber reflektieren. Gerne begleite ich Sie dabei.

Die Fortbildung findet 1x monatlich am Wochenende in einzelnen Workshops jeweils freitags von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr, und samstags von 9.00 Uhr bis 12 Uhr und von 13.30 Uhr – 16.30 Uhr statt. Sie umfasst 10 Module mit insgesamt 90 Unterrichtseinheiten.

Zielgruppe: Führungskräfte und MitarbeiterInnen aus dem pädagogischen Bereich, sowie Interessierte

Module:

  • Kennenlernen, Grundlagen und Menschenbild – Eine Einführung
  • Grundregeln zur Förderung eines guten Gesprächsklimas – Neben Methoden und Strategien spielt die Fähigkeit in KonTakt zu gehen eine entscheidende Rolle…
  • Vier grundlegende Lebenspositionen aus der Transaktionsanalyse – Von Überzeugungen über sich selbst und die Menschen – und von ihren Wirkungen…
  • Antreiber und Erlaubnisse – Botschaften, die blockieren und Erlaubnisse, die entlasten…
  • Zuwendungen – Der Umgang mit Zuwendungen als ein wichtiger und sensibler Bereich der Gesprächsführung…
  • Zwischenbilanz – Was habe ich gelernt? Wo brauche ich dabei noch Unterstützung?
  • Sackgassen in der Gesprächsführung und deren Überwindung – Anhand des Dramadreiecks werden typische Kommunikationsmuster erkennbar…
  • Wie sag ich’s? Wie spreche ich Probleme an? – Wie kann ich mich in diesem schwierigen und konfliktträchtigen Feld sicherer bewegen…
  • Umgang mit Kritik – Wie kann ein konstruktiver Umgang mit Kritik aussehen?
  • Abschluss des Seminars – Rückblick, Bilanz und Abschlußfeier

Leitung: Susanne Völker, Psy. Beraterin, Supervisorin

Am Ende des Seminars erhalten Sie ein Zertifikat, das neu dazu gewonnene Kompetenzen klar aufzeigt.

Termine: 23./24.09.2022, 21./22.10.2022, 25./26.11.2022, 16./17.12.2022, 27./28.01.2023, 24./25.02.2023, 24./25.03.2023, 21./22.04.2023, 16./17.06.2023 und 14./15.07.2023

Ort: Hans-Memling-Haus, Große Maingasse 7, 63500 Seligenstadt

Veranstalter: Pädagogische Studienwerkstatt

Der Teilnahme an der Fortbildung geht ein persönliches Gespräch voraus, in dem wir Zeit zum Kennenlernen und Austausch haben werden. Dieses ist für Sie kostenfrei. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!